Die Wunschmaschine

Alexander Rothe

ab 10 Jahre

Bastei Lübbe (Baumhaus) Verlag, Oktober 2012

ISBN: 3833901535

Tom ist sauer, denn er muss mal wieder die Ferien bei seiner Großmutter verbringen, die wie er findet einem Feldwebel gleicht. Als er eines Tages auf dem Innenhof gerade auf seinem Laptop Welten rettet, lernt er die hübsche Möhre und deren Bruder Alex kennen. Pit, ein weniger hübsches als kluges Mädchen vervollständig das Kleeblatt. Die vier entdecken durch Zufall eine geheimnisvolle alte Tür, einmal geöffnet, können sie sich ihrer Neugier nicht erwehren und steigen hinab in die dunkle Tiefe ... doch was sie dort erwartet ... hätten sie sich nie im Leben erträumen lassen ... ebenso wie der Leser schlittern sie mitten in ein großes Abenteuer, bei dem ein verrückter Professor, ein böser Schurkenscheich mit dem wohlklingenden Namen Kero-Sin und ein magisches, sprechendes Schiff ein nicht unerhebliche Rolle spielen.

Die vier Protagonisten dieses Abenteuers sind so unterschiedlich wie schwarz und weiß. Währen Tom ein Technikfreak ist, der am liebsten mit seinem Handy und Laptop abhängt und sich schnell mal verliebt, ist Alex ein Abenteurer, der nichts lieber tut als die große weite Welt zu erforschen, in der Wildnis zu campen und Rätsel auf die Spur zu kommen. Seine hübsche, aber auch sehr ängstliche Schwester Möhre, weiß was sie an ihrem Aussehen hat und wir von den Jungs nur so umschwärmt. Pit hingegen ist ein kleines Genie, die nie ohne Fotoapparat aus dem Haus geht und lieber Artikel über Methyltransferase studiert, als sich mit alltäglichen Jugendproblemen auseinander zu setzen.

Diese vier Kinder treffen nun aufeinander und erleben ein Abenteuer, wie es nur jemand zusammenzuspinnen vermag, der selbst schon viel von der Welt gesehen hat und der sich sein kindliches Gemüt scheinbar bewahrt hat. Wie sonst ist es zu erklären, dass vier Kinder mutterseelenallein auf die große weite Welt losgelassen werden können, mittenrein in ein aufregendes, grandioses sowie auch gefährliches Abenteuer!

Die Erzählweise des Herrn Rothe ist von Leichtigkeit, Spannung und Witz geprägt. Dabei legt er ein rasantes Tempo vor, denn fast auf jeder neuen Seite wartet er mit einem neuen Ereignis auf, dem sich die vier Kinder stellen müssen. Man merkt, der Autor will unterhalten! Aber nicht nur das, er schafft es, das Erzählte dabei mit lehrreichem Wissen zu unterfüttern, welches sich hervorragend in die Handlungen und Begebenheiten der Geschichte einfügt.

Wie gesagt fehlt dabei der Witz an keiner Stelle. Jedem der das Buch liest, wir es so gehen wie mir, dass er an manchen Stellen einfach nicht anders kann als laut loszulachen. Und wer dies nicht tut, nun ja, dem kann ich auch nicht helfen!

Fazit:
Das Buch hat mich wieder einmal vollends überzeugt: Alexander Rothe zeigt, dass er es kann... Spannung, Spiel und Sch... (upps, das war was anderes), Abenteuer meinte ich liebe Leser: „Spannung, Spass und Abenteuer“ birgt dieses Buch und obendrauf noch eine gehörige Portion „Wissenswertes“. Wenn Sie oder Ihr Kind dieses Buch also lesen, dann lernen Sie sogar noch was dabei, außer sie kennen sich selbst schon mit Ägypten, Kairo oder der Wüste aus, dann vielleicht auch nicht, aber dann haben Sie immer noch die Spannung, den Spaß und die Freude beim Lesen. Das reicht ja wohl auch oder? Drei gute Gründe also, dieses magische Abenteuer zu lesen ... und das Beste ist, es geht weiter, denn wie mir der Autor verraten hat sind mindestens 6 Bände bereits in Planung!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren