**************************************

Norden ist, wo oben ist
Rüdiger Bertram


ab 10 Jahre

Ravensburger Verlag
erschienen: Mai 2013
ISBN: 3473368652

Philipp ist ein Junge aus reichem Hause, Mel hingegen lebt bei Pflegeeltern. Beide treffen sich auf einer Raststätte, Mel wurde dort einfach von ihrer Feriengruppe vergessen und will nun zu ihrem Bruder, den sie eigentlich gar nicht kennt. Auch Philipp möchte weg, er hat die ständigen Streitereien seiner geschiedenen Eltern satt und so beschließt mit Mel abzuhauen. Er nennt sich Elvis und verschweigt Mel, dass er eigentlich reich ist. Zusammen brechen die beiden in Phillips Elternhaus ein und brechen mit der Yacht von Phillips Vater Richtung Norden auf, um Mels Bruder zu finden...

Womit „Elvis“ allerdings nicht gerechnet hat ist, Mel´s manchmal recht verrückte und vorlaute Art, welche so ganz anders ist als seine. Ihre Ideen sind mitunter sehr verrückt und auch nicht immer ungefährlich. Dabei wollte er doch eigentlich nur seine Ruhe haben. Ehe er sich versieht ist er mittendrin in einem unbeschreiblichen Abenteuer und geht nicht einmal weit über seine Grenzen hinaus!

Rüdiger Bertram hat ein Buch geschrieben über Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen, welches sehr kindgerecht aufzeigt, was es ausmacht wirklich aufeinander bauen zu können. Die beiden Protagonisten sind Kinder, welche beide total unterschiedlich sind, die aber dennoch sehr gut zusammenpassen. Sie begeben sich gemeinsam auf die Suche nach Mel´s Bruder, der weit weg in Rostock wohnt und erleben dabei viele Abenteuer. Mehrmals droht das Vorhaben zu scheitern, doch gemeinsam schaffen die Beiden es, Mels Bruder zu finden.

Das Geschichte wird aus Philips Sichtweise in der Ich-Perspektive erzählt. Die Wortwahl ist dabei sehr kindgerecht, wenn auch an manchen Stellen jugendlich gehalten. Neben Spannung bis zum Schluss, enthält das Buch auch viele amüsante und nachdenklich machende Stellen. Meinen Sohn (10 Jahre) als auch mir hat das Buch sehr gut gefallen und wir würden es allen Lesern weiterempfehlen, die sich mit Philip und Mel auf ein ereignisreiches Abenteuer einlassen wollen.

Da das Buch ein offenes Ende hat, würden wir uns sehr freuen, wenn die Geschichte weitergeführt werden würde und wir erfahren könnten, was aus Mel und Philip in der Zukunft wird.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren