Schatten des Dschungels
Brandis & Ziemek

 

ab 13 Jahre

Beltz&Gelberg
ISBN: 3407811071
413 Seiten

"jugendlicher Ökothrill vom Feinsten"

Als Cat auf einer Demo-Veranstaltung von „Living Earth“ und anderen Umweltaktivisten den blonden Falk kennen lernt ist sie sofort fasziniert von ihm. Denn der junge Mann ist ebenfalls Mitglied von „Living Earth“ und hat bereits bei vielen Einsätzen/Unternehmungen der Gruppe zum Schutz der Umwelt mitgeholfen. Das beeindruckt Cat sehr und umso mehr sie Falk und seine Ideale kennen lernt, umso mehr verliebt sie sich in ihn. Auch Falk ist von Cat angetan und die beiden werden ein Paar.

 

Die neueste Forschungsreise von ein paar Wissenschaftlern von „Living Earth“ soll nach Guyana zum letzten Regenwald der Erde (im Jahre 2025) gehen. Auch Falk ist dabei und schafft es sogar Cat einen Platz in der Reisegruppe zu verschaffen. Für Cat erfüllt sich damit ein lang ersehnter Traum, sie kann endlich aktiv etwas für den Schutz des Regenwaldes tun.

In Guyana angekommen ist alles noch schöner als Cat es sich vorgestellt hat. Doch mit der Zeit beschleichen Cat Zweifel am eigentlichen Sinn der Reise, denn die Gruppe scheint etwas zu verheimlichen. Als Cat dahinterkommt und merkt, welch gefährliche „Waffe“ die Gruppe eingesetzt hat, um den Schutz des Regenwaldes zu sichern, muss Cat entscheiden, was ihr wichtiger ist Falk oder der Schutz von menschlichem Leben. Sie ahnt, daß das Experiment der Gruppe weitaus mehr Schaden anrichtet als es nutzt, und so macht sie sich auf zu einer gefährlichen Reise, um die Menschheit zu warnen...

Brandis & Ziemek haben es wieder einmal geschafft mit ihrer eindringlichen und mitreißenden Geschichte zu fesseln. Das Buch ist auch der Sicht von Cat, der Protagonistin geschildert. Die Worte sind so gewählt wie für eine Jugendliche passend und man fühlt sich sofort in Cat hineinversetzt. Es ist spannend mitzuerleben, wie Cat sich im Regenwald zurechtfindet, wie sie an dem Erlebten wächst und nicht aufgibt.

Die detailreichen Schilderungen von Begebenheiten und Umgebungen erwecken in dem Leser den Wunsch, den Regenwald mit eigenen Augen sehen und erleben zu wollen. Auch wird dem Leser klar, was Verloren geht, wenn wir weiter der Rodung und Ausbeutung des Regenwaldes nicht die Stirn bieten. Vor allem das Nachwort hat mir sehr zu denken gegeben, wenn in drei Jahren eine Fläche Regenwald die so groß wie Deutschland ist abgeholzt wird, wie lange wird uns der Regenwald dann noch klimatechnischen helfen können? Wenn man sich klarmacht, daß diese Flächen für immer verloren sind, beängstigt einen das schon.

Die Geschichte selbst ist sehr realistisch beschrieben, wenn auch an manchen etwas sehr einfach dargestellt. So wäre ein Flucht durch den Dschungel sicher nicht so einfach zu bewerkstelligen, wie Cat es geschafft hat. Dennoch könnte die Geschichte, bis auf Kleinigkeiten tatsächlich so passieren. Wer weiß, was im Jahr 2025 alles möglich sein wird. Dennoch hoffe ich nicht, daß es einmal so weit kommt, wie in diesem Buch beschrieben und daß sich der Mensch nicht irgendwann noch selbst ausrottet.

Das Autorenduo Brandis & Ziemek hatten mich ja bereits mit ihrem ersten Roman „Ruf der Tiefe“ überzeugen können, daß hier zwei Könner am Werk sind. Mit „Schatten des Dschungels“ hat sich meine Vermutung nun bestätigt und ich hoffe, daß wir noch ganz viel von den Beiden zu lesen bekommen werden.

Wer sich ein bisschen für Umweltschutz, Regenwald, spannende Abenteuer und eine zarte Liebesgeschichte begeistern kann, der ist mit diesem Buch sehr gut bedient. Ich kann es nur empfehlen! Vielen Dank an meinen Kontakt bei Beltz&Gelberg für dieses beeindruckende Rezensionsexemplar.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren