Sixteen Moons
Eine unsterbliche Liebe
Kami Garcia, Margaret Stohl

Ab 12 Jahren

Originaltitel: Beautiful Creatures
Originalverlag: Little Brown US
Aus dem Englischen von Petra Koob-Pawis
DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Gebundenes Buch , mit Schutzumschlag, 544 Seiten,
ISBN: 978-3-570-13828-1

Liebe noch vor dem ersten Blick …

Schon bevor Ethan sie zum ersten Mal gesehen hat, hat sie ihn in seinen Träumen verfolgt: Lena, die Neue an Ethans Schule. Lena, das Mädchen mit dem schwarzen Haar und den grünen Augen. Lena, die in Ravenwood wohnt, der verrufenen alten Plantage, von der sich alle in Gatlin fernhalten – alle außer Ethan. Lena, in die Ethan sich unsterblich verliebt. Doch Lena umgibt ein Fluch, den sie mit aller Kraft geheim zu halten versucht: Sie ist eine Caster, sie entstammt einer Familie von Hexen, und an ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie berufen werden. Dann wird sich entscheiden, ob Lena eine helle oder eine dunkle Hexe wird …

 

Ethan aber weiß: Auch ihm bleibt keine Wahl – ihm ist vorherbestimmt, Lena für immer zu lieben. Aber wird er bei ihr bleiben können, gleich, welcher Seite sie künftig angehört?

Zu diesem Buch gibt es eine eigene Webseite

Ethan Wate, ein 16-jähriger Junge, träumt immer wieder den gleichen Traum, er stürzt bei dem Versuch ein Mädchen zu retten in die Tiefe. Seine Mutter kam bei einem tragischen Autounfall ums Leben und sein Vater vergräbt sich in seinem Arbeitszimmer. Nur Amma, die ihn wie eine Oma umsorgt gibt ihm halt. Doch dann taucht ein Mädchen in der Jackson High auf. Er verliebt sich in sie und ahnt nicht, was es mit ihrer Begegnung auf sich hat

Lena Duchannes, ein Mädchen, daß erst kürzlich nach Ravenwood gezogen ist und nun bei dem von Gatlings Bewohnern als Sonderling verschrienen Macon M. Ravenwood wohnt, ist die Aussenseiterin der Schule. Die Schüler machen sich über sie lustig, weil sie in einem Leichenwagen zur Schule fährt und Klamotten trägt, die sie düster wirken lassen. Was keiner von ihnen weiß, Lena ist eine Naturgeborene, die Angst vor ihrem 16 Geburtstag hat, weil sich an diesem Tag ihr Schicksal entscheiden wird. Ein Schicksal was nicht nur sie, sondern auch Ethan´s Leben völlig aus der Bahn werfen könnte. Amma als auch Lena´s Onkel versuchen, die Liebenden zu entzweien, aber es gelingt ihnen nicht.

Das Buch ist für ein Jugendbuch sehr komplex geschrieben. Es birgt eine interessante Liebesgeschichte zwischen einem Sterblichen und einer Naturgeborenen/Caster. Der Leser erahnt bis zum zweiten Drittel des Buches noch nicht, um was genau es sich bei Lena handelt, erst nach und nach erfährt er, daß Lena keine einfach Hexe ist.

Was das Buch von anderen Fantasy-Jugendbüchern unterscheidet ist der historische Bestandteil, an welche das Schicksal der beiden geknüpft ist. So finden die beiden ein Medaillon, welches einer von Lena´s Vorfahren gehörte. Mit Hilfe dieses Medaillon können die beiden sich in die Vergangenheit zurückversetzen und erfahren so Stück für Stück, was es mit diesem auf sich hat. Der Leser lernt so einiges über die Vergangenheit des amerikanischen Südens (Unabhängigkeitskrieg etc.).

Die Charakter sind sehr gut durchdacht und man kann sich gut in Ethan, aus dessen Sicht das Buch geschrieben ist hineinversetzen. Allerdings haben mich doch einige kleine Ungereimtheiten gestört, die aber der Geschichte an sich nichts anhaben und deshalb überlesen werden dürfen. Ein spannender Jugendroman der einen lehrt, daß es sich lohnt für die Liebe zu kämpfen und seinem Schicksal zu trotzen.

Wer mehr über das Buch wissen möchte, der kann sich auf der webseite zum Buch schlau machen, dort erfährt man auch etwas über die Entstehung des Buches und die beiden Autorinnen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren