****************************************

VULKANJÄGER
Katja Brandis

Ab 13 Jahre

Beltz & Gelberg
Erschienen: Februar 2014
ISBN: 3407811594

Was ist das Leben wert ohne Risiko?

Jan lebt mit seiner Mutter allein in Deutschland, seinen Vater einen bekannten Vulkanologen und Dokumentarfilmer sieht er nur selten. Umso überraschter ist er, als sein Vater ihm vorschlägt in den Sommerferien mit auf eine Reise zu kommen, die die beiden zu bekannten Vulkanen der Welt und somit in ganz schön brenzlige Situationen bringt. Bereits in Neapel merkt Jan, dass sein Vater mehr ist als nur fasziniert von den Vulkanen, dennoch ist er mit Wichtigerem beschäftigt und merkt erst als sie beim Ausbruch des Merapi fast draufgehen, wie risikobereit sein Vater ist. Für gute Aufnahme riskiert er nicht nur sein Leben, sondern auch das von Jan. Doch erst als sie nachdem sein Vater ihm verspricht es langsamer angehen zu lassen und sie wieder in Neapel sind, wird es so richtig brenzlig ... und diesmal fordert der Berg seine Opfer ...

Katja Brandis konnte mich bereits mit ihren anderen Jugendbücher für sich gewinnen, denn sie schreibt Bücher über Themen, die uns alle angehen, sei es die Ausbeutung der Meere oder der Dschungels oder auch wie hier in ihrem neuen Roman, die Naturgewalt der VULKANE.

Eingebettet in eine spannende Geschichte über einen 16jährigen Jungen, der bei einer abenteuerliche Reise seinem „fremden“ Vater näher kommt und dabei auch mehr über sich selbst erfährt, handelt VULKANJÄGER von der Faszination und der Gefahr die von diesen beeindruckenden „lebenden“ Bergen ausgeht. Dieser Faszination sind viele Vulkanologen regelrecht verfallen, sie gehen nah ran und setzten mitunter nicht selten ihr eigenes Leben aufs Spiel. Auch Jan´s Vater André ist diesen Bergen verfallen und versucht durch waghalsige und teilweise auch irrsinnige Unternehmen, die besten Bilder und Filmaufnahmen zu bekommen.

Als Jan klarstellt, dass es so nicht mehr weitergehen kann und sein Vater einlenkt zurück nach Neapel zu fliegen, um den schlafenden Vesuv zu erforschen, freut er sich vor allem darauf Giulia wiederzusehen. Noch ahnt er nicht, wie schnell sie alles ändern kann...

Die Geschichte spielt in der Zukunft wird aus der Sicht von Jan erzählt und die Sprache wirkt daher sehr jugendlich und einfach. Neben Jan sind auch die Nebenfiguren gut durchdacht und werden beim Lesen im Kopf lebendig. Man hat das Gefühl mitten drinn zu sein.

Katja Brandis lässt viele wissenschaftliche Informationen rund um „Vulkane“ einfließen, so dass man beim Lesen viel darüber lernt. Auch, wenn man wie ich bisher kein Interesse an Vulkanen hat wird man beim Lesen automatisch mitgerissen und verspürt die Faszination, die Vulkanologen „Vulkanjäger“ bei der Erforschung dieser „berggroßen Bomben (Jan´s Ausdruck)“ wohl empfinden müssen.

Die Geschichte enthält viele überraschende und gut durchdachte Wendungen, welche die Spannung im Buch noch weiter anfachen und einen immer weiterlesen lassen. Dadurch, dass das Buch aus der Ich-Perspektive von Jan geschrieben ist, konnte ich mich sehr gut in dessen Handlungs- und Gedankenwelt hineinversetzen. Man merkt beim Lesen, wie Jan an den Erfahrungen wächst und immer mutiger wird. Die beginnende Liebe zu Giulia passt perfekt in die Geschichte und nimmt dem Buch etwas an der Schwere und Heftigkeit des Themas.

Ein toller Jugendroman, der nicht nur Jungs beeindrucken dürfte. Sehr lesenswert und wie immer bei Katja Brandis mit einem gut recherchierten und fantastisch umgesetzten, lehrreichen Inhalt. Ich freu mich schon auf weitere tolle Bücher von der Autorin!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren