************************************************

Am Anfang ist die Ewigkeit
Trinity Faegen


Ab 14 Jahre

Ravensburger Buchverlag
Erschienen: Juli 2013
ISBN: 3473400955

Die 17-jährige Sasha hat nur einen Wunsch, sie möchte wissen, wer ihren geliebten Vater getötet hat. Dazu geht sie ein großes Risiko ein und begibt sich ohne zu wissen in tödliche Gefahr. Gut nur, dass Ajax sie rechtzeitig findet und sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Doch wer ist dieser große, dunkle Unbekannte? Als Sasha langsam realisiert was passiert ist, passiert schon das nächste Unglück und ihr Leben gerät aus den Fugen. Sie ist etwas ganz Besonderes und auf magische Weise mit Ajax verbunden. Für ihn ist sie der Schlüssel zum Himmelreich, doch wird er Sasha Herz erobern können?

Die Autorin hat sich in diesem Buch ganz großen Themen gewidmet, der Macht der Liebe, der Fehde zwischen dem Himmel und der Hölle und der Tatsache das nur Liebe all das überwinden kann. Als ich den Buchrückentext zum Buch las, wusste ich, das ich das Buch unbedingt lesen muss, denn es klang nach einem ganz spannenden Jugendbuch, nach meinem Geschmack und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Zum Inhalt ist zu sagen, dass beiden Protagonisten Sasha und Ajax keine normalen Teenager sind, sie sind übernatürliche Wesen und so gegensätzlich wie sie nur sein könnten. Dennoch fühlen sich beide zueinander hingezogen. Doch aus unterschiedlichen Gründen, während Ajax durchaus weiß, dass er Sasha braucht um sein Seelenfrieden zu finden, ahnt Sasha davon gar nichts. Sie sieht in Ajax ihren Beschützer und weiß dennoch, dass er Dinge tut, die sie nicht gutheißen kann. Doch im Laufe des Buches ändern beide sich und ihre Meinung zu Ajax verändert sich so sehr, dass sie seine Handlungsweisen nachvollziehen kann und mit dem Verstehen wachsen auch ihre Gefühle...

Gerade dass die Protagonistin anfänglich nichts von den übernatürlichen Fähigkeiten weiß und sich auch nicht sofort in den schönen Unbekannten verliebt fand ich ganz gut. Dennoch fand ich Sasha als Hauptfigur neben Jax recht schwach. Sie ist ziemlich naiv finde ich und manchmal hätte ich mehr ausdrucksstärkere Emotionen gewünscht. Entweder hat die Autorin hier noch ein paar Defizite und wusste einfach nicht, wie sie die Emotionen realer beschreiben sollte oder Sasha sollte durch ihr Anabo-Sein so liebreizend flach wirken. Auch das Jax sich angeblich bis fast zum Ende des Buches seiner Liebe zu der schönen Anabo nicht sicher war, was aber von spätestens Mitte des Buches für den Leser schon sehr klar ist, war mir rätselhaft. Hier hat die Autorin einen ähnlichen Charakterzug wie bei Edward aus der Biss-Reihe gewählt, denn Jax kämpft mit sich und seinem Dämon-Dasein.

Leider war auch das Ende sehr vorhersehbar und trotz am Ende nochmals einem spannenden Showdown war der Ausgang des Buches bzw. der Liebesgeschichte ziemlich klar. Dennoch fand ich die Geschichte sehr unterhaltsam und lesenwert. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und für ein jugendliches Buch sehr gut zu lesen.

Das Cover finde ich für das Buch ganz gut gewählt, das Mädchen mit den blonden Haaren in einem wunderschönen Kleid ist nur von hinten zu sehen. Sie steht vor einer Art nebelumwobenen Waldweg, was das ganze ein wenig düster und sehr geheimnisvoll wirken lässt. Das passt gut zur Geschichte.

 

Fazit: Für Leser, die gern von Engeln, Dämonen und der Liebe zwischen den beiden übernatürlichen Wesen lesen, könnte diese jugendliche Fantasygeschichte genau das Richtige sein. Ich empfehle das Buch daher nur bedingt weiter.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren