Sternenreiter - Kleine Sterne leuchten ewig
Jando


ab 14 Jahre

Koros Nord, Juli 2012
ISBN: 3981486315


Bevor ich mit meiner Rezension beginne möchte ich vorausschicken, dass es mir noch nie so schwer gefallen ist, eine Rezension zu schreiben. Nicht etwa, weil das Buch schlecht wäre, nein, ich habe Bedenken dem Buch mit meiner Rezension gerecht werden zu können. Denn es ist vielmehr als einfach nur ein Buch. Es ist ein Märchen und doch wieder auch nicht, es ist ein Ratgeber fürs Leben, ein Juwel welches man immer wieder zu Hand nehmen möchte. Kurz: Es bezaubert einen!

"Sternenreiter - Kleine Sterne leuchten ewig" ist das zweite Werk von Jando, einem Autor, der es versteht mit leisen Tönen großes Aussehen zu erregen. Das Buch erzählt die Geschichte von Mats, einem erwachsenen Mann, seines Zeichen Workaholic, für den vor allem seine Arbeit zählt.

Seine Familie hat das Nachsehen und wünscht sich nichts sehnlicher als wieder Zeit mit ihm zu verbringen. Als Mats eines Tages spätabends das Büro verlässt, um sich im gegenüberliegenden Supermarkt Zigaretten zu besorgen passiert es. Er wird angefahren und schwer verletzt.

Dass dieser Unfall das Leben des Prota auf positive Weise verändern wird, ahnt der Leser zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Mats wird in eine Klinik am Meer verlegt und dort aus dem Koma geholt. Bei seiner ersten Klinikerkundung (im Rollstuhl) lernt er einen sonderbaren, kleinen Jungen kennen, der ihn mit seiner Weisheit und Tiefe erst verärgert und dann mächtig beeindruckt. Dieser kleine Junge hat das, was vielen Erwachsenen verloren gegangen ist. Er ist sterbenskrank, aber anstatt zu verzagen, versucht er andere fröhlich zu machen, er lebt für seine Träume und lernt den Erwachsenen Weisheiten und Denkweisen, wie sie nur ein Kind sehen kann. Die Freude an kleinen Dingen und dem wirklich Wichtigem im Leben. Mats beginnt nachzudenken, über sich und das Leben. Er begreift, was im Leben wirklich zählt und lässt sein altes Ich hinter sich.

Aber nicht nur Mats denkt nach. Auch der Leser des Buches wird immer wieder Pausen einlegen und seinen Gedanken nachhängen. Das Buch berührt den Leser im Innersten, es ist poetisch und lehrreich zu gleich. Ich jedenfalls habe das Buch mehrmals zur Seite gelegt, um über den Sinn des Lebens nachzudenken. Das Buch hat mich zum Lachen und zum Weinen gebracht, ja es hat mich wirklich berührt und ich werde dieses Buch sicher nicht zum letzten Mal gelesen haben.

Auch das Cover und die liebevolle Illustrationen mit den treffenden und nachdenklich machenden Zitaten sind wunderbar gewählt und ergänzen das Buch hervorragend.

Fazit: Ein kleines, stilles Juwel, das zum Innehalten anregt, in einer Zeit, die von Stress und Hektik geprägt zu sein scheint. Danke Jando!

Kommentare  

 
+1 #1 Andrea 2012-10-10 06:45
Ein toller Buchtipp, ist schon vermerkt ;-)

LG Andrea
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren