Zickenjagd
Susanne Mischke

ab 14 Jahre

Arena, Januar 2010
ISBN: 3401064142

Josy gehört zur angesagtesten Clique "dem Alphateam" der Schule. Sie sieht gut aus und ist beliebt. Mit ihren Freundinnen zieht sie gern über die "Loser" der Schule her, allen voran Ines, welche  von der Clique nur mit "Öko-Tusse" oder "die Schafwoll-Tusse" genannt wird. Ines lebt mit ihrer etwas verrückten Mutter auf einem heruntergekommenen Bauernhof mitten im Nirgendwo. Die Mutter ist arbeitslos und auch sonst scheint Ines Leben recht trostlos. Als sie jedoch eines Tages etwas beobachtet, was Josy in ziemliche Schwierigkeiten bringen würde, wenn sie jemanden die Wahrheit darüber verraten würde, erpresst sie Josy damit. Sie drängt sich Josy immer mehr auf und versucht sie unter Druck zu setzen, denn Josy muss einfach ihre beste Freundin werden, ob sie will oder nicht! Dabei schreckt Ines vor nichts zurück! Was anfänglich noch harmlos wirkt, nimmt im Laufe der Geschichte psychopatische Züge an.

 

"Die alte Ines gab es nicht mehr - und ja, wenn nötig, würde sie Josy eiskalt auffliegen lassen. Ines lächelte. Eine kleine Warnung war in dieser Situation durchaus angebracht. Und sie hatte auch schon eine Idee." (Zitat, Seite 152)

Susanne Mischke hat mit "Zickenjagd" einen wirklich sehr spannenden Arena-Thriller geschrieben. Auf der einen Seite steht Josy und ihre Clique, die alles haben, wovon Mädchen nur Träumen können. Demgegenüber ist Ines, ein Mädchen, welches es nicht leicht hat. Sie wird gemobbt und muss mit ihrer Mutter in einem heruntergekommenen Bauernhof leben. Doch Ines weiß wie sie an die Freundschaft von Josy kommt und dazu ist ihr jedes Mittel recht. Was anfänglich nach verzweifelter Freundessuche aussieht wird bald krankhafter Ernst. Denn Ines hat eine Vorgeschichte und die ist alles andere als harmlos.

Der Schreibstil der Autorin ist direkt, ehrlich und unverblümt, sie spiegelt wieder, was sich tagtäglich an jeder Schule ereignen könnte und wohl auch oft ereignet. Eine Clique gibt den Ton an und die "Loser" haben unter deren Mobbing zu leiden. Die Außenseiter werden niedergemacht und leiden oft still. Auch bei Ines scheint es anfänglich der Fall zu sein. Doch das Blatt wendet sich.

Die Geschichte beginnt wie jede andere, eher harmlos, doch mit jeder Seite die man weiterliest wird sie spannender. Die Autorin gibt nur nach und nach den Charakter von Ines preis. Auch schafft sie es, den Leser bis zum Schluss in die Irre zu führen und ihn geschickt in die falsche Richtung zu lenken.

Ich war sehr überrascht über das Ende und auch darüber wie sehr mich das Buch mitgerissen hat. Es war wie ein Sog, sobald ich angefangen hatte zu lesen, wollte ich wissen was es mit Ines auf sich hat und dass sich das Ganze erst nach und nach entwickelt hat, fand ich wirklich gelungen.

Die Charaktere wirken alle, bis auf eine Ausnahme sehr gut durchdacht. Suspekt war mir von Anfang an Josy´s Mutter, die so gar nichts von ihrer Tochter zu halten scheint. Sie denkt, dass Josy immer nur an sich denkt und zieht ihre beiden Söhne ihrer Tochter vor. Sie redet kaum mit Josy und wenn dann hat sie meist nur Kritik für ihre Tochter über. Sie glaubt ihr nichts und traut ihr auch nicht zu. Ich fand das doch schon sehr heftig.

Ansonsten hat mir das Buch gut gefallen und ich kann es wirklich allen jungen Lesern ab 14 Jahren empfehlen, die auf spannende Thriller zum Miträtseln stehen.

Kommentare  

 
0 #2 Bibilotta 2013-03-20 21:42
Oh mann...ich wollte bücherrezension en wirklich und ganz ernsthaft meiden...aber ich kann es einfach nicht...und schwupps..hab ich wieder eins auf der Wunschliste mehr stehen.....menn o....und mein Sub wird auch nur grösser...

Aber das buch klingt richtig gut...
Zitieren
 
 
0 #1 Danny 2013-03-12 09:09
auch wenn es ein jugendbuch ist, das hört sich ganz danach an das ich es auch lesen möchte.
so schön ich meinen SuB auch abgebaut habe, er wird wieder größer :D
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren