************************************************

LEGEND
Fallender Himmel
Marie Lu

Ab 14 Jahre

Verlag: Loewe Verlag
Erschienen: 10. September 2012
ISBN: 3785573944
363 Seiten

Die Geschichte spielt in ferner Zukunft in einem gespaltenen Amerika, welches sich im Krieg befindet, die Regierung kämpft gegen die Kolonien und dabei ist ihnen jedes Mittel recht. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt:

Day ist ein Straßenjunge in L.A., welches von der militärischen Regierung dirigiert und in Sektoren unterteilt wurde. Er ist einer aus der Unterschicht, einer, der den großen Test nicht bestanden hat, am eigenen Leib erlebt hat, was es heißt ein für die Regierung Wertloser zu sein und sich gegen das Regime wehrt, indem er immer wieder kleine Anschläge etc. verübt. Noch nie hat er dabei einen Menschen getötet, doch dann gerät er in eine Zwickmühle. Ihm wird der Mord an Captain Metias Isparis vorgeworfen. Und nun wird er gejagt von einer der Besten, die das Regime zu bieten hat.

June hat den großen Test mit Bravour gestanden, als die Beste der Besten ist ihr eine Karriere beim Militär sicher. Sie geht auf die Drake, einer der besten Unis, die das Land zu bieten hat. Als jüngste Militäranwärterin dort hat sie es nicht leicht, aber sie weiß was sie will. Als ihr Bruder ermordet wird, wird June direkt Commander Jameson unterstellt und auf dessen vermeintlichen Mörder angesetzt.

Day, der von Regierung schon lange gesucht wird, soll ihren Bruder ermordet haben. June macht sich auf den Weg, doch was sie nicht ahnt, es ist nichts so, wie es scheint ...

Der Auftakt zur einer fesselnden Dystopie ist der Autorin Marie Lu bestens gelungen. Ihre Charaktere sind wohldurchdacht und in ihrer Funktion perfekt in die Geschichte eingebaut. Allen voran die beiden Protagonisten, welche beide aus total unterschiedlichen Gesellschaftsschichten kommen und sich doch ähnlicher sind, als es am Anfang den Anschein haben mag. Beide getrieben von dem Gedanken das Richtige zu tun und allen Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, bringen sie durch ihre unterschiedlichen Handlungs- und Denkweisen ordentlich Pfeffer in den Verlauf der Geschichte.

Auch die vielen Nebencharaktere, allen voran Captain Thomas, Commander Jameson oder auch Tess sind vortrefflich gut gewählt/herausgearbeitet und tragen wichtiges in und zum Verlauf der Geschichte bei. Dabei spielen einige von ihnen wichtige Rollen, welche sich dem Leser aber erst mit der Zeit herauskristallisieren.

Die Geschichte enthält viele Wendungen und Überraschungen bereit. Vieles offenbart sich dem Leser erst nach und nach beim Lesen, anderes scheint einem schon von vornherein klar und entpuppt sich aber dann als doch ganz anders als man gedacht hat. Marie Lu versteht es den Leser auf Spannung zu halten und ihn mit gut gesetzten Hintergrundinformationen immer mehr in die Geschichte zu ziehen, bis man das Buch schließlich gar nicht mehr weglegen mag.

Das Setting, eine fast zerstörtes Land, welches sich im permanenten Krieg befindet, von einem politisch-militärischen Regime unterdrückte Einwohner, welche in zwei Gesellschaftsschichten unterteilt sind, von denen die Unterschicht ums Überleben kämpft, Seuchen, Überschwemmungen usw., bilden einen sehr interessanten Background. Darin zwei Jugendliche, die wie schon erwähnt, unterschiedlicher nicht sein könnten, gefangen in verschiedenen Schichten. Dies verspricht eine spannende Story! Welche, was ich nach dem Lesen auch bestätigen kann, dieses Buch auch wirklich zu bieten hat.

Das Cover besticht vor allem durch seine Einfachheit. Weiß mit goldener Zeichnung/Schrift und lilafarbener Schrift, wobei die goldenen Elemente erhaben sind und fern von allem sonstigen Schnickschnack, spricht es mich gerade durch die Schlichtheit sehr an. Auch der gewählte Erzählstil von Frau Lu, die Geschichte aus Sichtweise der beiden abwechselnd zu erzählen hat mir sehr gefallen. Die Autorin schreibt ohne zu große Ausschweifungen und dennoch mit den nötigen Hintergrundinformationen. Sie hält sich nicht mit Details auf, sondern lässt ihre Geschichte sehr schnell fortschreiten, was hier aber absolut passend und mitreißend ist.

Ganz ehrlich, ich hätte nicht gedacht, dass mich eine so politisch-militärisch angehauchte Dystopie wirklich mitreißen kann. Aber Marie Lu hat es geschafft und ich freue mich schon sehr darauf bald die Fortsetzung zu lesen. Ich bin sehr gespannt, wie es mit den Beiden weitergeht.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren