************************************************

Gefühlsgewitter
Aus der „Make it count“-Reihe
Ally Taylor


Knaur TB
Erschienen: Oktober 2015
ISBN: 3426518112

Als Katie nach dem Verlust ihres Vaters nach Oceanside kommt ist sie alles andere als glücklich. Ihre eigene Mutter ist ihr fremd und sie fühlt sich nicht heimisch. Einzig ihr Stiefbruder Andrew scheint sie zu verstehen. In der Schule verguckt sich Katie augenblicklich in den geheimnisvollen Badboy Dillen, der von ihr aber so gar keine Notiz zu nehmen scheint. Dillen ist so ganz anders als die unscheinbare Katie, sein Ruf ist nicht der Beste und auch Katies Bruder scheint keine gute Meinung von dem Mädchenschwarm zu haben.


Zu Beginn des Buches machte Katie auf mich einen sehr verletzlichen, traurigen und sehr verträumten Eindruck, welche sich auch während des Buches langsam änderte. Die Verliebtheit zu Dillen bringt sie aus ihrer Trauerstarre heraus und sie wird langsam wieder lebendig. Dillen selbst ist anfänglich ebenfalls ein sehr unnahbarer, fast schon mysteriös und kalt wirkender Typ, der im Laufe der Geschichte langsam Gefühle zeigt.

Die Autorin schaffte es, mich gut in Katie hineindenken zu können und mir wurde beim Lesen auch die Gefühlswelt Katies zu eigen, denn ich konnte mich gut in der sehr gefühlsbetonten, sinnlichen und bisweilen auch sehr heißen Geschichte verlieren. Auch wenn ich Andrew den weitaus interessanteren Charakter als Dillen fand. Die Charaktere sind aber allesamt sehr gut ausgearbeitet und wirken sehr realitätsnah.

Die Geschichte ist spannend und sehr emotional erzählt. Es gibt ein paar überraschende Wendungen, was die Geschichte nicht vorhersehbar macht, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Zu gern möchte man wissen, ob die beiden Protagonisten ein Paar werden und welche Geheimnisse es um Dillen gibt. Auch was Andrew im Schilde führt und ob Katie mit ihre Mom doch noch warm werden wird.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gefühlsbetont, detailreich (sowohl Gefühle als auch Umgebungen werden sehr gut beschrieben), mitreißend und bildhaft. Man hat beim Lesen wie schon beschrieben, das Gefühl mittendrinn in Katies Welt zu sein. Trotz dem fließenden Schreibstil ist die Geschichte an sich keine zu leichte Kost, denn die Autorin bringt mitunter auch schwere und ernsthafte Aspekte mit hinein. Ein Buch, das toll in die neblig-feuchten Herbstlesezeit passt.

Das Cover ist schön und anregend gestaltet. Auch wenn ich finde, dass es fast etwas zu sonnig und leicht für die Geschichte ist, gefällt es mir recht gut.

Ein bittersüße Liebesgeschichte, die mich wirklich mitnehmen konnte!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren