Bücher ab 14 Jahre

ATME NICHT
Jennifer R. Hubbard

ab 13 Jahre

Beltz & Gelberg, Januar 2013
ISBN: 3407811322

Ryans Selbstmordversuch hat in gezeichnet, denn seitdem ist nichts mehr wie es war. Er kapselt sich ab, er hat das Gefühl als wäre eine Glasscheibe zwischen ihm und den Anderen, gegen die er nicht ankommt. Er hat keine Freunde, da er niemanden wirklich vertraut. Auch die Mitschüler halten ihn für sonderbar und wissen nicht, was sie von ihm halten, geschweige denn mit ihm umgehen sollen. Nur mit Val und Jake hält er über PC Kontakt, die beiden hat er in der Klinik kennen gelernt und sie teilen sein Schicksal. Das Einzige, was ihm das Gefühl gibt lebendig zu sein, ist wenn er unter dem tosenden Wasserfall steht und das Wasser auf seinen Kopf klatscht. Er weiß, dass das gefährlich ist, aber es macht ihm nichts aus. Als er eines Tages Nicky dort trifft, welche die gleiche Vorliebe für den Wasserfall hegt wie er. Bisher kannte er sie nur flüchtig, freundet sich aber langsam ein wenig mit ihr an, denn Nicky scheint sich nicht vor ihm zu scheuen. Beharrlich versucht sie den Grund für Ryans Selbstmordversuch zu erfahren...

Auracle: Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe
Gina Rosati

ab 14 Jahre

bloomoon, Februar 2013
ISBN: 3760789072

Anna und Rei sind Freunde seit Kindertagen, die beiden wissen alles voneinander. Auch das Anna „Astralprojektion“ betreibt weiß Rei und toleriert es widerwillig. Das bedeutet, dass Anna den Teil aus ihrem Körper heraustreiben kann, der aus purer Energie (ihren Geist) besteht. Für alle außer Rei ist dieser Teil unsichtbar. In diesem Zustand kann Anna sich in Windeseile überall hin begeben, ohne von irgendjemanden gesehen zu werden. Mist nur, dass ihr Körper währenddessen ungeschützt ist. Rei warnt Anna deswegen auch und bittet sie mit diesen „Ausflüggen“ aufzuhören, doch Anna kann nicht anders, sie muss „Reisen“.

Rot wie das Meer
Maggie Stiefvater

ab 16 Jahre (definitiv)


Script 5, November 2012
ISBN: 3839001471

Der Herbst bringt auf der Insel Thisby Tod und Verderben, denn im November, wenn die See rau ist, tauchen sie auf... Capaill Uisce! Jene Meereswesen, die sich in Gestalt von edlen, rassigen und äußerst gefährlichen Wasserpferden aufs Festland begeben und dort schon ehrfürchtig als auch sehnsüchtig von den Inselbewohnern erwartet werden.

Trilogie von James Patterson

MAXIMUM RIDE

Band 1: Das Experiment Angel

Band 2: Das Wolfsgen

Band 3: Rettet die Welt!

ab 14 Jahre

Bastei Lübbe (Baumhaus Taschenbuch) Juli bis Nov. 2011
ISBN Bd. 1: 3843200165, Bd. 2: 3843200424, Bd. 3: 384321008X

Max, ein 14 jähriges Mädchen und ihr Schwarm sind die Endergebnisse eines grausamen Experimentes, welche skrupellose Wissenschaftler in geheimen Laboren mit Embryos und Tier-DNA durchführen. Sie sind neben einer weiteren Spezies, welche aber nur eine kurze Lebensdauer haben, die einzigen Überlebensfähigen. Würde man die Truppe angekleidet sehen, könnte man meinen es wären ganz normale Kinder und Jugendliche, nicht so, wenn sie ihr wahres Ich zeigen, denn der Grund, warum die Sechs sich der Schwarm nennen, sind „Flügel“.

Hallo meine lieben Blogleser, die heutige Rezension liegt mir wirklich am Herzen, denn es handelt sich hier um das Buch "Drachenseele" von Angela Planert , welches ich als eine der Ersten Probelesen durfte. Vielen lieben Dank hierfür!


DRACHENSEELE 

Angela Planert

Ab 16 Jahre!

Amicus Verlag, November 2011

ISBN: 3939465917


Der Protagonist Marcus Sonntag, ist ein junger Mann, der in Heimen aufgewachsen ist, weil seine Eltern ihn als kleines Kind fortgegeben haben. Den Grund dafür kennt Marcus nicht. Gerade, als er im Begriff ist, seine erste eigene Wohnung aufzuschließen, bricht er bewusstlos zusammen. Als er in der Klinik wieder zu sich kommt, eröffnen die Ärzte ihm, daß er einen Tumor habe, der sehr schnell wachse und sich bereits bis in die Wirbelsäule erstrecken würde. So etwas hätten sie noch nie gesehen. Die Ärzte möchten Markus gern als Versuchskaninchen in der Klinik behalten, doch Markus entlässt sich selbst und macht eine unglaubliche Entdeckung. Er ist nicht krank, oder doch?!