Juli, das Glückskind
Henriette Wich

DUDEN Lesedetektive, 2. Klasse
Leseförderung mit System

ab 7 Jahre

Bibliographisches Institut, Mannheim
1. Auflage (August 2012)
ISBN: 3411809663

Juli geht in die dritte Klasse und müsste eigentlich glücklich sein, denn sie hat Pia, ihre beste Freundin. Mit der macht alles doppelt so viel Spaß. Doch in der Klasse gibt es ein Mädchen, das viel mehr Glück als die anderen Kinder zu haben scheint: "Felizitas". Das die so viel Glück hat kann doch nur an ihrem Glücksshirt liegen, meint Juli. Und deshalb bittet sie ihre Mama darum, auch so eines zu kaufen. Doch ob das hilft, dass Juli mehr Glück hat?

 

Das Buch "Juli, das Glückskind" ist aus der Reihe DUDEN Leseförderung, welche die Lesekompetenz der Kinder fördert und das Testverständnis trainiert. Auf jeder zweiten Doppelseite gibt es Fragen zum Text, Fälle genannt, die von den kleinen Lesedetektiven beantworten/enträtseln werden sollen. Mit Hilfe eines witzigen Lösungs-Lesezeichen, welches am Ende des Buches angebracht ist, kann das Kind selbstständig seine Antworten nach Richtigkeit prüfen.

Durch die große Fibelschrift im Buch und die Zeilentrennung nach Sinneinheit wird das Lesen erleichtert und die kleinen Lesedeketive haben somit eher ein Erfolgserlebnis, da das Lesen so besser klappt.

Die Geschichte selbst ist spannend und für Kinder sehr verständlich geschrieben. Die Kinder können sich gut in Juli hineinversetzen und verstehen, warum sie sich so ärgert. Ebenso macht die Geschichte aber auch deutlich und das begreifen die kleinen Leser auch schnell, dass man Glück einfach nicht kaufen oder erzwingen kann. Manchmal kommt Glück nämlich von ganz allein.

Die farbenfrohen Illustrationen von Dirk Hennig sind mit vielen Details gespickt und laden die Leser zum genauen Hinsehen und Entdecken ein. Das Buch ist mit einem Lesebändchen versehen, sodass das Kind schnell die Stelle wiederfinden kann, an der es weiterlesen muss.

Fazit: Ein rundum gelungenes Buch, welches Kindern das Leselernen und vor allem das Texte verstehen erleichtert. Die kindgerechte und auch lehrreiche Geschichte von Henriette Wich tut ihr übriges und wird noch durch die farbenfrohen und anregenden Illustrationen unterstützt. Ein tolles Buch, welches ich gern Eltern mit Kindern aus der zweiten Klasse empfehlen möchte, die ihre Kinder im Lesen unterstützen möchten.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren