Du Gruselgorilla! – Du Schmusegorilla!
Ein Liebes-und-Schimpf-Wörterbuch
Heinz Janisch und Isabel Pin

Ab 6 Jahren

Über zweihundert Schimpf- und Liebeswörter hat Heinz Janisch für dieses außergewöhnliche Buch erfunden und zusammengestellt.. Vom Nashornschnupfen bis zur Zuckerkarotte – vom Affenpopo bis zum Herzschmetterling...

Mit den witzigen Illustrationen von Isabel Pin, von der die Idee zu diesem Buch stammt, ist daraus ein eigentliches Lexikon enstanden mit Kapiteln wie Tiere, Obst und Gemüse, Speisen usw. Eingeleitet werden sie mit kleinen Betrachtungen und Gedichten.

 

Ein großer Seh- und Lesespaß, der dazu anregt, selber solche Wörter auszudenken. Das Buch kann von der einen wie der anderen Seite gelesen werden, und in der Mitte gibt es freie Seiten für eigene Schimpf- und Liebeswörter-Kreationen.

Kinder lieben Schimpfwörter! In diesem Umdreh-Buch finden sie viele witzige und originelle Vorschläge. Und wenn sie genug geschimpft haben, geht’s weiter mit den Liebeswörtern.

Ein schönes Geschenk, auch für Erwachsene

Wer schimpft nicht einfach mal gern, manchmal fehlem einen dabei die richtigen Worte. Nein, nicht die ganz einfachen Schimpfwörter, die benutzt doch jeder.

Das es auch ganz originelle und vor allem sehr amüsante Schimpfwörter gibt, zeigt das Buch von Heinz Janisch. Es ist eine Einladung zum kreativen Schimpfen, man lernt, daß es Schaumrollenkriecher gibt, Schnittlauchbewacher oder auch Schneckenantreiber. Leider liegen zu den einzelnen Wörtern keine Beschreibungen vor, daß wäre sicher noch interessanter gewesen, als die bloßen Schimpfwörter. Dennoch, daß Buch ist außergewöhnlich, ideenreich und sehr amüsant.

Es ist ein Wendebuch, von vorne gelesen bis zur Hälfte erstrecken sich die versch. Kategorien der Schimpfwörter. Darunter sind z.B. „Obst und Gemüse“ u.a. vertreten mit Gurkensheriff, Bananenverbieger oder Holzkürbis sowie „Speisen“ mit Bröselsammler, Spaghettischatten und Krachbohne. Am Beginn jeder neuen Kategorie befindet sich auch ein lustiges Gedicht, welches das Buch neben den kleinen lustigen Zeichnungen von Isabel Pin perfekt abrunden. Die Zeichnerin versteht es perfekt einzelne sehr ulkige und kaum vorstellbare Schimpfwörter in Bilder zu fassen. Die Wörter selbst sind in verschiedenen Schreibweisen verfasst und laufen mal gerade, in Wellen oder gar quer über die Seite sind es jedoch nicht mehr als fünf Schimpfwörter, die darauf Platz finden.

Dreht man das Buch nun herum, so liest man quasi von hinten. Hier befinden sich nun die Liebeswörter. Die man vielleicht zur Versöhnung nach den vielen Beschimpfungen ganz gut gebrauchen kann. Diese werden als Einladung zum Lieben und Loben gesehen und sind ebenfalls in Kategorien unterteilt, welche auch am Beginn jeweils ein kleines Gedicht zu stehen haben. Da gibt es z.B. die „Tiere“ mit Herzschmetterling und Honigbär ebenso wie die „Speisen“ mit Zimtschnecke und Vanilleregen.

In der Mitte befinden sich jeweils freie Seiten, die zum Füllen einladen. Dort kann jeder seiner Kreativität freien Lauf lassen und seine eigenen Schimpf- und Liebeswörter kreieren.

Mein Sohn (7 Jahre) und ich hatten angesichts der vielen lustigen Wörter eine Menge Spaß und obwohl Schimpfwörter ja eigentlich nicht in den Sprachgebrauch gehören sollten, so kann man hier nur sagen: Wer so kreativ beschimpft wird, kann wohl kaum richtig böse werden. Derjenige wird sich wohl eher vor Lachen kringeln oder sich über die Kreativität des Verwenders wundern.

Ein ulkiges Buch, welches eine schöne Geschenkidee darstellt für alle, die gern mal Schimpfen!

Ich danke Frau Rösli vom BAjAZZOVERLAG für dieses ulkige Rezensionsexemplar!


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren