****************************************

Die Gagas
Monstermäßig gruselig (Bd. 6)
Usch Luhn

Ab 7 Jahre

Coppenrath Verlag
Erschienen: Januar 2014
ISBN: 3649616637


Die knuffigen Monster Kicher, Rüssel und Co. hausen auf dem ziemlich heruntergekommenen Dachboden einer Schule. Als dieser wegen eines starken Regens vom Schulleiter und ein paar Lehrern inspiziert wird, hören die Monsterchen von einer Renovierung und dass der Dachboden ein neues Klassenzimmer werden soll. Das können sie nicht zulassen, denn schließlich ist das ihr Zuhause. Auch die vier Freunde Luis, Matti, Frida und Julie, die als einzige die Monster sehen können, machen sich große Sorgen. Aber die Monster wären nicht die Gagas, wenn sie sich nicht irgendwie doch noch zu helfen wüssten und so entsteht ein gespenstischer Plan...

Die Gagas sind schon eine ganz schön verrückte Truppe, denn jeder der kleinen Monster hat ein ganz bestimmtes Markenzeichen oder ein bestimmtes verrücktes Merkmal, was es zu etwas Besonderem macht. Sie sind frech, ausgelassen und stellen alles Mögliche an. Gut, dass sie nur von Kindern gesehen werden können, die auch an sie glauben. Im sechsten Band der Buchreihe „Die Gagas“ sind es vier Kinder aus der Regenbogen-Schule, die den Monstern helfen wollen, ein neues Zuhause zu finden, denn der Dachboden soll bald Geschichte sein. Er wird renoviert, was die Monster aber gar nicht wollen, denn ihnen gefällt ihr Dachboden so gut, dass sie auf jeden Fall dort wohnen bleiben möchten. Nur wie sollen sie den Umbau des alten Dachbodens zum Klassenzimmer verhindern?

Mit den Gagas hat die Autorin Usch Luhn eine witzige Truppe geschaffen, die vor allem den jungen Lesern schnell ans Herz wachsen dürfte, denn die Gagas sind richtig frech und knuffig. Monstermäßig gruselig ist bereits der 6. Band, der im Anfang dieses Jahres erschienen ist. Das Buch lässt sich problemlos lesen, auch wenn man die Vorgängerbänder nicht kennt. Die Monster wurden von der Autorin gut beschrieben und haben alle ihre eigenen Macken und spezielles Aussehen.

Der Text ist bereits für Kinder ab der zweiten Klasse gut verständlich und der Schreibstil ist flüssig. Das Buch kommt ohne Fremdwörter aus und die Schrift ist relativ groß gehalten, was vor allem noch nicht so geübten Lesern zugute kommt. Die Kapitel sind nicht zu lang und besitzen recht interessante Überschriften, die Kinder ansprechen dürften. Aufgelockert werden die Seiten mit vielen witzigen, sehr farbenfrohen Illustrationen von Markus Grohlik. Vor allem die Monster sind sehr originell und lustig dargestellt. Auch mein Sohn ist von den Illustration sehr angetan und findet die Geschichte ganz lustig, obwohl er meint, dass es dafür mit seinen 11 Jahren schon etwas zu groß ist.  

Das eingearbeitete Lesebändchen ist ein tolles Extra, was vor allem die jungen Leser ein leichteres Wiederfinden der entsprechenden Buchseiten ermöglicht. So kann kein Lesezeichen verloren gehen oder herausrutschen. Wirklich eine schöne und sinnvolle Idee. Wir empfehlen das Buch für etwas geübte Leseanfänger ab 7 Jahren, die gerne lustige Monstergeschichten lesen wollen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren