**************************************

Zwillingschaos hoch2 (Wendebuch)
Andreas Schlüter, Irene Margil

Ab 9 Jahre

Bastei Lübbe (Baumhaus)
Erschienen: September 2013
ISBN: 3833902310


Die Zwillinge Malte und Julie ziehen vom Schwarzwald nach Hamburg. Die neue Umgebung erleben beide unterschiedlich, während Malte anfänglich findet, dass er „nur von Idioten umgeben“ ist und es hier bis auf dem See so gar nichts Interessantes zu tun gibt, findet Julie die idyllische Ruhe und den Reiterhof in der Nähe einfach nur toll. Um mit Ihren Freunden in Verbindung zu bleiben und ihnen von den Erlebnissen in der neuen Heimat zu schreiben, nutzen sie Internet und Handy. Zudem schreibt Julie ihre Erlebnisse auf, damit sie diese später für ihre Autobiografie nutzen kann, denn sie ist sicher, sie wird eines Tages berühmt werden.


Das Wendebuch hat zwei, den jeweiligem Protagonisten angepasste, interessante und für Kinder anziehende Cover. Während man beim Anblick von Julies Cover gleich ahnt, dass sie auf Pferde steht, sieht man bei Malte sofort sein Faible für Aliens, Sternenbeobachtung und Mountainbiken.


Beim Lesen können sich die Kinder sehr gut in die beiden Protagonisten hineinversetzen, denn Julie ist ein typisches Mädchen, welches von Pferden und Vampiren begeistert ist, eine beste Freundin hat und davon ausgeht später berühmt zu werden. Davon träumen wohl alle Mädchen?! Sie schreibt ihrer besten Freundin regelmäßig und führt noch eine Art Erlebnistagebuch, welches sie von Hand schreibt. Während Malte „seine Kumpels“ per PC auf dem Laufenden hält und sich für typische Jungendinge interessiert. Dadurch, dass beide die Erlebnisse selbst, aus deren direkter Sichtweise erzählen, wirkt das ganze authentischer und ist auch für Kinder spannender.

Aus beiden Sichtweisen wird dem Leser so der Umzug und das zurechtfinden der beiden in der neuen Umgebung nähergebracht. Die Kinder erleben viel, sie kommen in eine neue Schule, müssen neue Freunde finden, die Umgebung erkunden usw., dabei erleben sie das ein oder andere Abenteuer. Das Buch ist witzig und unterhaltsam und animiert die Kinder zum Weiterlesen. Man will wissen, was die beiden erleben und wie es ihnen weiterhin ergeht. So ging es sowohl Luca (11 Jahre) als auch mir als Erwachsene und wir haben uns jeden Abend auf  das Weiterlesen gefreut.

Da ich das Buch zusammen mit meinem Sohn gelesen habe, ist dessen Meinung mit in die Rezension eingeflossen. Luca und ich finden die Aufmachung des Buches toll, die vielen Bilder/Zeichnungen und die Idee, dass die Kinder Email, SMS usw. mit als Medium nutzen und ihre Freunde so über die neuesten Ereignisse informieren und dies auch noch optisch gut dargestellt wird, finden wird sehr gelungen. Meinungsverschiedenheiten gab es nur bei dem Thema Facebook. Ansonsten lockern die verschiedenen und auch optisch gut dargestellten Medien sowie die Bilder etc. das Buch beim Lesen auf und man kommt aus diesem monotonen Tagebuchstil raus.
Auch dass das Buch im Stil eines Wendebuches gestaltet ist, wo jeder Zwilling seine eigene Buchseite hat, finden wir sehr gelungen. So kann jeder Leser selbst entscheiden, ob er beide Teile gleichzeitig oder nacheinander lesen möchte. Wir haben uns für das parallele Lesen entschieden, wobei ich Julie gelesen bzw. vorgelesen habe und mein Sohn Malte.
Die Beziehung zwischen den Geschwistern erscheint mir sehr authentisch, denn auch ich und mein Bruder waren als Kinder sehr streitsüchtig.

Unser gemeinsames Fazit: Ein sehr witziges und gut unterhaltendes Buch, dass Kindern in ähnlichen Situationen (Umzug, fremde Umgebung) sicher Ablenkung und Zuversicht verschaffen könnte.

Kommentare  

 
+1 #1 Daggi 2014-02-03 21:03
Die Idee mit dem Wendebuch ist ja klasse, da muss ich mal schauen, ob das nichts für meine Kleine wäre :)
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren