Amalia und die Ostereier
Maria Luisa Banfi, Gianni de Conno

ab 3 Jahre

Bohem Press; Auflage: 1 (1. Januar 2008)
32 Seiten
ISBN 9783855813995

Das Huhn Amalia legt die schönsten Eier des ganzen Hofes. Trotzdem hält sie in letzter Zeit den Kopf so traurig gesenkt. Amalia hat nämlich zufällig Eier bei einem Hasen entdeckt, die in den herrlichsten Farben erstrahlten. Um ebenso schöne Eier wie dieser Hase zu legen, frisst Amalia nun sogar Rüben. Zu guter Letzt muss sie erfahren, dass die Sache mit den Farben eine ganz andere Bewandtnis hat.

 

Die Henne Amalia ist der Star auf dem Bauernhof, denn sie legt nur perfekte weiße Eier. Eines Tages jedoch entdeckt sie in dem Gebüsch einen Hasen, der perfekte bunte Eier gelegt hat. Amalia ist total beeindruckt und versucht dem Geheimnis der Hasen, nämlich wie man bunte Eier legt, herauszufinden.

Eine süße italienische Geschichte für kleine Kinder rund um das Osterei. Die großflächigen, einfachen und farbigen Zeichnungen wirken gerade für kleine Kinder sehr ansprechend. Die Geschichte ist bereits für junge Kinder sehr gut verständlich und relativ kurz gehalten. Sie hat die richtige Länge für eine Gute-Nacht-Geschichte, z.B. vor dem Ostermorgen.

Mir gefällt das Buch sehr gut und ich denke, daß es z.B. in Kindergärten zur Osterzeit eine tolle Bereicherung wäre. Allerdings wird hier am Schluss auch das Geheimnis um die bunten Eier gelüftet.

Vielen Dank an bohem press für das niedliche Kinderbuch!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren