Fräulein Jensen und die Liebe
Anne Hansen

Eichborn Verlag, Juli 2010
ISBN:9783821860763
264 Seiten


Von einer, die auszog, ihren Traummann zu finden

Zehn Traummänner treffen, zehn mal Herzklopfen haben, zehn reale (und teilweise sehr bekannte Männer) wurden von Anne Hansen auf die Probe gestellt. Alle Begegnungen sind wahr!

Hannah Jensen hat einen Traum. Genauer: einen Traummann. Noch genauer: Sie hat eigentlich sehr, sehr viele Traummänner. Sie liest ein Buch eines hoffnungsvollen Nachwuchsautors und denkt sich: Wer mit so viel Esprit und Fantasie formulieren kann, muss ein wunderbarer Partner sein. Sie geht in ein Musical und verliebt sich unsterblich in die Stimme der männlichen Hauptrolle. Sie sieht »Stars in der Manege« im Fernsehen, und schon bewundert sie den Mut des Mannes, der so souverän die Löwen bändigt. Kurz: Hannah Jensen träumt Luftschlösser und hat kein Auge für das Glück vor ihrer Nase. Bis ihrer Freundin Pia der Kragen platzt: »Du triffst jetzt deine zehn Märchenprinzen, und wenn da keiner dabei ist, fängst du bitteschön an, dich für normale Jungs zu interessieren!«


So macht sich Hannah Jensen auf, den Löwendompteur Martin Lacey, den Soap-Star Joscha Kiefer, den Gedankenleser Thorsten Havener, den Stabhochspringer Tim Lobinger, Comedian Bernhard Hoecker und andere »Traummänner« mehr tatsächlich zu treffen. Wird sie ihren Mann fürs Leben finden?

Hannah Jensen, 29 Jahre alt und immer noch ohne feste Bindung, zieht los um ihren Traummann zu finden. Sie verliebt sich in geradezu alle möglichen Arten berühmter/bekannter Männer vom Zirkusartisten bis hin zum Serienschönling ist alles dabei.
Ihre Freundin Pia ist davon alles andere als begeistert, selbst nur auf Affären aus, schließt sie mit ihrer Freundin einen Vertrag. Sie suchen zusammen 10 Kandidaten für „Mr. Right“ aus, die Hannah nacheinander treffen soll. Bleibt nur zu hoffen, daß der Traummann auch dabei ist.

Die Autorin selbst hat alle zehn Männer getroffen und interviewt, um ein möglichst reales Bild der „Traummänner“ wiedergeben zu können. Darunter sind z.B. Bernhard Hoecker und Joscha Kiefer. So hat die fiktive Protagonistin also reale Gegenparts, deren Interview-antworten vielleicht sogar z. T. wirklich so ausgesehen haben. Jedenfalls finde ich die Interviewfragen von Hannah schon sehr seltsam und keineswegs normal, was aber wohl auch daran liegt, daß Hannah eigentlich immer nur daran denkt, was wäre, wenn es nun wirklich ihr Traummann ist. Alle Interviews laufen in der Regel ziemlich ähnlich ab, Hannah malt sich ihren Traummann schön und es endet mit Enttäuschung.

Mit Martin Lacey dem Löwenbändiger sieht sie sich bereits im Zirkuswagen leben und als Artistin arbeiten, bei Rocko Schamoni durchlebt sie in Gedanken schon, bevor sie ihn überhaupt getroffen hat, das wilde Rockerleben usw. Hannah ist Romantikerin durch und durch, das merkt man.

Leider konnte ich mich beim Lesen keineswegs mit ihr identifizieren, denn eine 29-jährige Frau, die so unrealistisch dem Leben gegenüber ist und für einen Mann den sie noch nicht einmal kennt alles, sogar ihren Lebensstil aufgeben würde, ist mir einfach zu unreif. Das Buch an sich ist recht unterhaltsam und amüsant. Ich würde es aber doch eher Jugendlichen empfehlen, die gern witzige Bücher lesen.