************************************************

Zöliakie bei Kindern
Das Kochbuch
100 Rezepte: von Kindern getestet und geliebt
Susanne Weimer-Koschera




Verlag: TRIAS
Erschienen: April 2012
ISBN: 3830460309

Lebensmittelunverträglichkeiten sind in der heutigen Zeit keine Seltenheit mehr. Neben Laktose-, Fructose- und sonstigen Intoleranzen ist heute auch die Glutenunverträglichkeit sprich Zöliakie in aller Munde. Diese trifft nicht nur Erwachsene sondern auch immer mehr Kinder erkranken daran. Als Eltern ist man da am Anfang oft recht unwissend und fragt sich, was darf ich meinen Kind nun noch zu Essen geben, wie kann ich Gluten vermeiden und doch ausgewogen, abwechslungsreich und gesund Kochen?! Hier kommen Kochbücher wie z.B. das Kochbüchlein der Autorin Susanne Weimer-Koschera ins Spiel. Diese Bücher geben nicht nur gute Tipps und strotzen vor ansprechenden Rezepten, sondern sie geben auch eine Erklärung ab, was genau es mit Zöliakie auf sich hat, was man speziell bei Kindern beachten sollte und wie „einfach“ es eigentlich ist, sein Kind dennoch gesund zu ernähren.

Aus eigener Betroffenheit heraus habe ich mir das obige Buch besorgt und ausgetestet, da mein Sohn, momentan noch aus ungeklärter Ursache, an einer möglichen Unverträglichkeit leidet, wollte ich mich einfach mal umfassen informieren und sehen, was den gluten-unverträgliche Kinder alles aufgetischt bekommen dürfen.

Die Autorin dieses Buches ist selbst Mutter einer betroffenen Tochter und zudem. Heilpraktikerin und Ergotherapeutin. Dies finde ich als Leserin und möglich Betroffene besonders gut, da ich so doch sicher sein, kann, dass die Frau weiß, wovon sie spricht oder besser gesagt schreibt. Das Format des Buches ist relativ quadratisch, praktisch, gut, da es von recht geringer Größe von 15,4 x 1,3 x 18,3 cm ist. Somit ist es auch für Kinder einfach zu handhaben. Das Buch umfasst neben ganz vielen Informationen rund um Zöliakie über 90 glutenfreie Rezepte.

Die Aufteilung des Buches gestaltet sich wie folgt:
Zuerst gibt es ein Vorwort und eine Vorstellung der Autorin, danach folgt die Erklärung zur Zöliakie und viele Informationen zum Umgang in den verschiedenen Situationen wie z.B. Schule, Ausflüge oder auch bei Reisen usw. Dies ist wirklich sehr informativ. Danach kommen die Rezepte, welche in folgende Kategorien unterteilt sind: Frühstücksideen, Pausensnacks, Vorspeisen & Kleinigkeiten, Leckere Hauptgerichte, Dessers & Kuchen, Weihnachtsbäckerei und Kindergeburtstag. Abschließend gibt es noch die Information zur DZG- Deutschen Zöliakie Gesellschaft. Danach folgen Literatur, Rezeptverzeichnis und das Sachregister.

Viele der Rezepte sind recht einfach gehalten, so daß auch Kinder sehr gut mitkochen oder wenn sie älter sind auch schon viele der Rezepte allein nachkochen können. So sind z.B. neben Kartoffelbrötchen, Erdnussriegel, Arme Ritter ebenso ein Thema wie einfache Fruchtis oder belegte Brötchen, welche man aus gekauften Produkten zusammenmixt etc. Vielen Lesern wird vielleicht die Rezeptanzahl mit gekauften glutenfreien Brot etc. unangenehm auffallen, aber wenn man bedenkt, dass ein Buch sein soll, wo auch Kindern selbst mitkochen können, ist diese Art von Rezeptwahl doch verständlich. Besonders schön finde ich, dass die Autorin ganz viel Einblick gibt, darüber, wie ihre Tochter und sie mit der Nahrungsmittelunverträglichkeit umgehen und wie sie es im eigenen täglichen Leben handhaben. So kommt die Tochter auch oft selbst mit nützlichen Tipps um die Ecke. Dies ist recht schön gemacht und gefällt sicher auch den Kids gut.  Die Bilder zu einigen Rezepten sind sehr ansprechend gewählt und machen Lust aufs nachkochen.

Wer also ein einfach gehaltenes, informatives Kinder-Kochbuch zum Thema Zöliakie sucht, der sollte dieses mal näher ins Auge fassen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren